Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | M&A in China – Neue Entwicklungen

DCW-Veranstaltung „M&A in China – Neue Entwicklungen“ in Stuttgart, München, Düsseldorf und Frankfurt am Main

Obwohl das Volumen der globalen M&A-Transaktionen weiter abflaut, nimmt das Cross-Border-M&A-Geschäft in China stetig zu. Welche rechtlichen Besonderheiten sind bei einer M&A-Transaktion zu beachten? Welche steuerlichen und gesamtstrategischen Implikationen hat der Erwerb einer chinesischen Gesellschaft für das eigene Unternehmen?

Vom 28.–31. Januar 2013 fand die DCW-Veranstaltung „M&A in China – Neue Entwicklungen“ in Stuttgart, München, Düsseldorf und Frankfurt am Main statt.

Je nach Region begrüßten und moderierten Herr Rainer Gehnen, Geschäftsführer der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e.V., Herr Dr. Johannes Fottner, Vorsitzender der DCW-Region Südbayern und Geschäftsführer der MIAS GmbH, sowie Herr Dr. Clemens Schütte, Vorsitzender der DCW-Region Nordrhein-Westfalen und Mitarbeiter der Messe Düsseldorf GmbH. Im Anschluss an die Begrüßungen sprachen Herr Dr. Kroymann, Herr Dr. Lampe sowie Frau Stercken über das o.g. Thema.

Herr Dr. Kroymann analysierte die rechtlichen Rahmenbedingungen für M&A-Transaktionen in China mit einem Schwerpunkt auf den jüngsten Neuerungen in diesem Bereich, wie z.B. dem kürzlich eingeführten National-Security-Review-Genehmigungsverfahren für ausländische Erwerber chinesischer Unternehmen. Dargestellt wurden zudem der Umgang der chinesischen Behörden mit den neuen Bestimmungen und die damit verbundene Genehmigungspraxis.

Im Anschluss arbeitete Herr Dr. Lampe die Chancen und Risiken sowie die steuerlichen Besonderheiten einer M&A-Transaktion in China aus Sicht eines deutschen Investors anhand von praktischen Beispielen heraus. Neben der Tax-Due-Diligence-Prüfung standen Überlegungen zur steuerlich effizienten Gestaltung der Akquisitionsstruktur und der Finanzierung der Akquisition sowie Überlegungen zur Besteuerung von Umstrukturierungen im Mittelpunkt.

Frau Stercken zeigte abschließend die momentanen globalen Trends im M&A-Markt generell und Cross Border In- und Outbound China auf. Dabei wurden anhand von Case Studies die Motive, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren von Investoren in China aufgezeigt. Aber auch die Treiber von Outbound-Investment der Chinesen in Europa/Deutschland wurden untersucht, ebenso deren Track-Record in M&A-Transaktionen.

Im Rahmen eines Get-Togethers im Anschluss hatten die Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit, spezifische Fragestellungen in Einzelgesprächen mit den Referenten zu erörtern und sich untereinander über die Thematik auszutauschen.

Im unserem Mitgliederbereich stehen die Vortragspräsentationen für Sie zum Download bereit.

Corinna Marzahn



Wir danken für die Unterstützung:

Global Switch Homepage Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage

Melden Sie sich zum DCW-Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und Aktivitäten der DCW.



Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Durch Anmeldung zum Newsletter willigen Sie ein, Informationen der DCW und D C W GmbH zu Veranstaltungen und anderen Aktivitäten zu erhalten. Sie willigen zudem ein, dass Ihre Kontaktdaten zu diesem Zwecke gespeichert werden und stimmen den Angaben zum Datenschutz zu. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.


© 2006–2019 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen