Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Seminar für chinesische Investoren – „Unternehmensgründung in Deutschland“ 2014

Ganztägiges Seminar für chinesische Investoren: Unternehmensgründung in Deutschland
DCW, GWF Duisburg, NRW.Invest

Wenn chinesische Investoren ein Unternehmen in Deutschland gründen möchten, werden sie mit vielen Herausforderungen konfrontiert. In der Gründungsphase müssen beispielsweise die passende Unternehmensform gewählt und ein günstiger Standort gefunden werden. Auch administrative Hürden, wie Aufenthaltsgenehmigungen für internationale Mitarbeiter sowie arbeitsrechtliche Bestimmungen, müssen auf dem Weg zum eigenen Unternehmen bewältigt werden.

Um chinesischen Investoren diesen Weg zu erleichtern, luden die Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung (DCW), die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg (GFW) sowie NRW.INVEST am 18. November ins Tectrum in Duisburg zum ganztägigen Seminar „Unternehmensgründung in Deutschland“ ein. Die Veranstaltung bestand aus zahlreichen Fachvorträgen und einer Podiumsdiskussion zu Fragen rund um das Thema Unternehmensgründung, welche simultan auf Chinesisch beziehungsweise Deutsch übersetzt wurden.

Den Auftakt der Veranstaltung bildeten Grußworte von Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH und von Haijun Xiao, Konsul des Generalkonsulats der VR China in Düsseldorf. Anschließend widmete sich der Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg, Ralf Meurer, dem Thema „Investitionsoptionen am Wirtschaftsstandort Duisburg“. Um die Wahl der passenden Rechtsform bei einer Unternehmensgründung in Deutschland ging es im nächsten Vortrag von Xin Zhang und Eugen Löffler, Rechtsanwälte der Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft. Bodo Dehne und Dr. Patrick Mückl, Anwälte der Noerr LLP, erörterten im folgenden Fachvortrag die Aspekte des deutschen und europäischen Aufenthaltsrechts für ausländische Mitarbeiter und Unternehmer. Danach fand eine Podiumsdiskussion statt, an der sich Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Ralf Meurer, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg, Yaomin Wang, Geschäftsführerin der StarHai GmbH sowie Dirk Aikes, Geschäftsführer der WISCO Tailored Blanks GmbH, beteiligten. Den letzten Veranstaltungspunkt vor der Mittagspause bildeten zwei Erfahrungsberichte zur Unternehmensgründung in Duisburg von Yaomin Wang und Dirk Aikes.

Nach dem Mittagessen stellte Markus Teuber, Generalbevollmächtigter der Duisburger Hafen AG, den Duisburger Hafen als leistungsfähige Logistikdrehscheibe sowie als Start- und Zielpunkt für Zugverbindungen nach China vor. Ulrich Maida, Managing Partner der PKF Fasselt HR On-Site GmbH, erläuterte in seinem Vortrag das deutsche Arbeitsrecht mit Fokus auf Betriebsräte, Kündigungsschutz und Urlaubsansprüche. Im Vortrag von Rolf Herzog, CEO des Europäischen Mediatoren- und Beraterinstituts EMB GmbH, ging es um Personalführung, Mitarbeiterstruktur und den erfolgreichen Umgang mit kulturellen Unterschieden.

Nach einer weiteren Pause widmete sich Dr. Peter Meyer, Partner der Simmons & Simmons LLP, dem Schutz geistigen Eigentums als Chance oder Bedrohung für Investitionen in Deutschland. Das Thema des letzten Vortrages der Veranstaltung von Claus Eßers und Christoph Schmitt, Partner der Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte, war die „Erfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit – Strategische Unternehmenskooperationen, Beschaffung und Vertrieb“.

Vor und zwischen den Vorträgen hatten die ungefähr 120 Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit, sich bei Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen über ihre Erfahrungen auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und sich an den Ständen der Aussteller zu informieren.

Zu den diesjährigen Ausstellern gehörten: Simmons & Simmons LLP; das Europäische Mediatoren- und Beraterinstitut EMB GmbH; Hoffmann, Liebs, Fritsch & Partner und PKF Fasselt Schlage. Wir danken NRW.INVEST, der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH und der Duisburger Hafen AG für ihre Unterstützung der diesjährigen Veranstaltung „Unternehmensgründung in Deutschland“. Unser Dank geht außerdem an Herrn Yi Wu, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e.V. und Geschäftsführer der LEAD Deutschland GmbH, sowie Frau Silke Besser, Manager Corporate Relations Germany der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e.V., welche die Veranstaltung moderiert haben.

Johanna Klass


Pressemitteilung im Wirtschaftsblatt

Beitrag im Stadtfernsehen Duisburg



Wir danken für die Unterstützung:

Global Switch Homepage Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage

Melden Sie sich zum DCW-Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und Aktivitäten der DCW.



Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Durch Anmeldung zum Newsletter willigen Sie ein, Informationen der DCW und D C W GmbH zu Veranstaltungen und anderen Aktivitäten zu erhalten. Sie willigen zudem ein, dass Ihre Kontaktdaten zu diesem Zwecke gespeichert werden und stimmen den Angaben zum Datenschutz zu. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.


© 2006–2019 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen