Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Seminar für chinesische Investoren – „Unternehmensgründung in Deutschland“ 2015

Seminar „Unternehmensgründung in Deutschland“, am 9. Dezember 2015 in Aachen

Mit rund 150 Teilnehmern fand am 9. Dezember 2015 in Aachen das von der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e.V. (DCW), der Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (AGIT) und NRW.INVEST organisierte Seminar „Unternehmensgründung in Deutschland“ statt. Unterstützt wurde es ebenfalls von der Stadt Aachen und der IHK Aachen.


Seminar für chinesische Investoren „Unternehmensgründung in Deutschland“ 2015

Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Hochschulen, namhafte Experten von Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzleien sowie Personal- und Unternehmensberatungen stellten Deutschland detailliert vor. Neben den Pluspunkten des Standortes Aachen wurde der Prozess der Unternehmensgründung in Deutschland erörtert sowie die damit verbundenen Herausforderungen in den Bereichen Recht und Steuern, sowie im Management während der Gründungsphase eines Unternehmens. Des Weiteren teilten chinesische Unternehmensvertreter lokal ansässiger Firmen wertvolle Erfahrungen, die sie in der deutschen Wirtschaft gesammelt haben.



V.l.n.r.: Yi Wu, Wulf Linzenich, Petra Wassner, Lili Tao, Dr. Margrethe Schmeer

Eröffnet und moderiert wurde das Tagesseminar von dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der DCW Wu Yi und Vorstandsmitglied Wulf Linzenich. In ihren Begrüßungsworten lobten die Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH Petra Wassner, die Stellvertretende Generalkonsulin des Generalkonsulats der VR China in Düsseldorf Tao Lili und die Bürgermeisterin der Stadt Aachen Dr. Margrethe Schmeer ausdrücklich den engen Austausch und die Kooperation zwischen China und Nordrhein-Westfalen auf den Gebieten Wirtschaft und Kultur.


Frank Leisten, Keming Du

Frank Leisten, Bereichsleiters für Ansiedlungswerbung & Investorenberatung, stellte die Investitionsmöglichkeiten in der Technologieregion Aachen vor. Er betonte die enorme Anziehungskraft Aachens auf chinesische Unternehmen – vor allem aufgrund der Bekanntheit als Hochschulstandort, Wissenschafts- und Technologiezentrum. Im Anschluss daran sprachen Rechtsanwalt Bodo Dehne und der Legal Advisor China Desk Zhu Yifan von Noerr LLP über die Wahl der passenden Rechtsform bei der Unternehmensgründung in Deutschland und deren Vor- und Nachteile. Thomas Althoff, Steuerberater bei RLT Ruhrmann Tieben & Partner, stellte das Thema Kauf und Übernahme (M&A) vor. Dabei befasste er sich inhaltlich hauptsächlich mit Motivation, Targeting, dem Erwerbsprozess und Zukunftsperspektiven. Rechtsanwälte Gao Sen und Dr. Martin Imhof von Heuking Kühn Lüer Wojtek verglichen und bewerteten in ihrem Vortrag verschiedene Investitions- und Finanzierungsstrategien zur Unternehmensgründung. Danach berichtete der chinesische Geschäftsführer der EdgeWave GmbH, Dr. Du Keming, von seinen Erfahrungen bei der Unternehmensgründung in Aachen und erläuterte, weshalb er Aachen als Standort für seine Firma gewählt habe.


Jürgen Fagot vom Ausländeramt der Städteregion Aachen beantwortet Fragen aus dem Publikum

Nach einem regen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer und Experten während des Mittagessens begann der zweite Programmteil mit dem Thema „Aspekte des Aufenthaltsrechts und Visaverfahren in Deutschland“, welches für chinesische Investoren von großem Interesse ist. Die Leiterin des Ausländeramtes der Stadtregion Aachen Gabriele Grünewald und Jürgen Fagot, Arbeitsgruppenleiter für Aufenthaltsangelegenheiten, beschrieben nicht nur ausführlich die entsprechenden Abläufe, sondern standen den anwesenden Investoren auch bei vielen Fragen Rede und Antwort. Ulrich Maida von der PKF Fasselt HR On-Site GmbH führte anschließend in das deutsche Arbeitsrecht ein, unter anderem mit Fokus auf Kündigungsschutz und Urlaubsansprüche. Die Fachanwältin für Arbeitsrecht Annabel Lehnen und die Rechtsanwältin Dr. Andrea Schmoll mit Spezialisierung auf Gewerblichen Rechtsschutz von der Kanzlei Osborne Clarke informierten über Personalführung und Mitarbeiterstruktur und betonten die Bedeutung von Know-How-Schutz in diesem Zusammenhang. Rechtsanwälte Claus Eßers und Christoph Schmitt von Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB verschafften einen Überblick über die Grundlagen von Geschäftsverträgen und AGBs für Unternehmen in Deutschland und erklärten, welche Punkte man bei der Vertragsgestaltung beachten sollte.



In der Mittags- und Kaffeepause tauschen sich die Teilnehmer über ihre Geschäftspläne aus

Nach einer kurzen Kaffeepause stellte Patentanwalt Mathias Karlhuber von der Kanzlei COHAUSZ&FLORACK anhand konkreter Beispiele die Bedeutung vom Schutz geistigen Eigentums dar und informierte über Patentanmeldungen. Das Seminar beschloss eine Diskussionsrunde: Unter der Moderation von Yi Wu diskutierten Franz Gaudlitz, Geschäftsbereichsleiter Technologie- und Bildungspartnerschaften / Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement WZL der RWTH Aachen, und Dr. Kenming Du, Geschäftsführer der EdgeWave GmbH, über verschiedene Aspekte zum Thema Technologietransfer und Zusammenarbeit mit Aachener Hochschulen. Die Diskutanten betonten die Unterstützung, die Aachen kleinen und mittelständischen Unternehmen im Bereich Technologietransfer bietet, und gaben einen Ausblick auf Zukunftsperspektiven der Wissenschafts- und Technologiestadt und Chancen der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit.


Fachdiskussion zum Technologietransfer und der Zusammenarbeit mit Aachener Hochschulen mit Keming Du, Franz Gaudlitz und Yi Wu

AGIT, NRW.INVEST, Berlitz Deutschland GmbH, die Deutsche Bank AG, Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB, PKF Fasselt HR On-Site GmbH, RLT Ruhrmann Tieben & Partner mbB und die DCW waren am Tage der Veranstaltung mit Informationsständen vertreten, um die Teilnehmer zu informieren und Hilfestellungen für die Unternehmensgründung anzubieten. Zahlreiche Teilnehmer nahmen die ausführliche Beratung der Experten zu Geschäftsvorhaben und Investitionsplänen in Anspruch. Gleichzeitig tauschten die Teilnehmer auch untereinander Gedanken und Erfahrungen aus.


Teilnehmer informieren sich bei den Ausstellern auf dem Marketplace

Yannan Zhang, Ute Karneth



Wir danken für die Unterstützung:

Global Switch Homepage Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage


© 2006–2019 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen