Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Wirtschaftsdialog: „Wirtschaftsregion Chengdu im Westen Chinas – Chancen und Risiken für Investitionen“

Wirtschaftsdialog des FAR EAST HUB: „Wirtschaftsregion Chengdu im Westen Chinas – Chancen und Risiken für Investitionen“, 6. April 2016 in Hamburg

Gerade vor dem Hintergrund der „Go-West“-Strategie seitens der Zentralregierung in Peking bietet insbesondere der Westen Chinas dem deutschen Mittelstand viele Optionen. Mit Unterstützung der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung veranstaltete FAR EAST HUB by Z-PUNKT CONSULTING am 6. April 2016 einen Wirtschaftsdialog in Hamburg.

Ole von Beust, Beirat FAR EAST HUB und ehemaliger Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg und Herr Liaofan Lou, Stellvertretender Generalkonsul der Volksrepublik China in Hamburg, begrüßten am ersten FEH Wirtschaftsdialog Gäste aus Politik und Wirtschaft im Hamburger Grand Elysée Hotel. Anschließend illustrierten Herr Walter Häcki, Senior Vice President Bosch Packaging Services, und Matthias Zurfluh, CEO des FAR EAST HUB by Z-PUNKT CONSULTING, die immensen Potentiale Chinas bzw. Westchinas für den Deutschen Mittelstand.

Die Ausführungen von Herrn Liaofan Lou fokussierten die aktuellen Daten zur Chinesischen Wirtschaft vor dem Hintergrund des neuen 13. Fünfjahresplanes. Eines der signifikantesten Elemente ist dabei der Strukturwandel hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft und nachhaltiger Wirtschaft und Produktion, welche sich an einer verträglicheren Entwickelung für Mensch und Umwelt orientiert. Ergänzend zu den Wirtschafts- und Demografiedaten wurde dabei auch die strategische Bedeutung Westchinas für die Zentralregierung in Peking erläutert. Weiter wurde aufgezeigt, dass der Binnenmarkt in China und die Intensivierung des Binnenkonsums durch den stattfinden Strukturwandel begünstigt werden.

Im Rahmen der Diskussion während des Wirtschaftsdialogs wurde bei den Fragestellungen erläutert, dass nicht nur die Investitionen der deutschen Wirtschaft in und um China von zentraler Bedeutung sind, sondern auch Investitionen von chinesischer Seite nach Europa und insbesondere nach Deutschland deutlich ansteigen.

Der Erfahrungsbericht seitens Herrn Häcki hinsichtlich der konkreten Ansiedelung einer Deutschen Tochter in Pujiang, Chengdu sowie der Impulsvortrag von Herrn Zurfluh zum Thema „Erfolgsfaktoren für mittelständische Unternehmen bei der Expansion nach China durch einen sozioökonomischen und soziotechnischen Ansatz“ zeigten deutlich auf, dass die europäische mittelständische Wirtschaft ihr Augenmerk nicht nur auf die First-Tier-Städte an der Ostküste, sondern auch auf die Potenziale in Zentral- und Westchina richten sollte, um Investitionen im Reich der Mitte nachhaltig erfolgreich zu gestalten.

Im Rahmen des FEH Wirtschaftsdialoges waren die Referenten sich einig, dass die chinesische Volkswirtschaft nach wie vor ein immenses Potenzial aufweist. Als entscheidende Faktoren für eine langfristige und erfolgreiche Ansiedlung in China wurden erstens die passende Standortwahl, zweitens der lokale Zugang zu Netzwerken, drittens der bewusste und empathische Umgang mit den beiden Kulturen und viertens die Strategie, vor Ort für den lokalen Binnenmarkt zu produzieren betont.

FAR EAST HUB by Z-PUNKT CONSULTING



Wir danken für die Unterstützung:

Global Switch Homepage Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage

Melden Sie sich zum DCW-Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und Aktivitäten der DCW.



Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Durch Anmeldung zum Newsletter willigen Sie ein, Informationen der DCW und D C W GmbH zu Veranstaltungen und anderen Aktivitäten zu erhalten. Sie willigen zudem ein, dass Ihre Kontaktdaten zu diesem Zwecke gespeichert werden und stimmen den Angaben zum Datenschutz zu. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.


© 2006–2019 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen