Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Deutsch-Chinesischer Wirtschaftstag (DCWT) 2017

Deutsch-Chinesischer Wirtschaftstag (DCWT) 2017, am 21.11.2017 in Berlin

Zu ihrer jährlichen Hauptveranstaltung, dem Deutsch-Chinesischen Wirtschaftstag (DCWT), lud die DCW Mitglieder, Interessenten sowie Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Bildung ein. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Vereins durfte die DCW zu Gast in der chinesischen Botschaft in Berlin sein.

Hochrangige politische Vertreter und Experten aus deutschen und chinesischen Unternehmen informierten über Chancen und Herausforderungen der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen.

Als Moderatoren führten Herr Guido Molsner (Mitglied des Vorstands, DCW e.V.) und Frau HUANG Ying (Universität Bonn) die rund 300 Teilnehmer durch das Programm. Nach einer Einführung von Herrn Andreas Schmitz, dem Beiratspräsidenten der DCW, folgten persönliche Grußworte von Herrn WANG Weidong (Botschaft der VR China in Deutschland), Frau Petra Sigmund (Auswärtiges Amt), Herrn HONG Xiguo (CCPIT) und Frau Henriette Reker (Stadt Köln). In einer wirtschaftspolitischen Keynote spiegelte Herr Dr. Volker Treier (DIHK e.V.) den Status Quo und die Perspektiven der deutschen Wirtschaft in China wieder.

Herr Torsten Küpper (Huawei Technologies Deutschland GmbH) zeigte in einer Keynote zum ersten Schwerpunktthema des DCWT Digitalisierung erfolgreiche Geschäftsmodelle für Deutschland und China auf. Herr Alexander Hoeckle (Mitglied des Vorstands, DCW e.V.) leitete in eine spannende Podiumsdiskussion über, in der die Chancen der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit im Bereich Digitalisierung beleuchtet wurden. Die Podiumsteilnehmer Herr Torsten Küpper und Herr Dr. Marc Wucherer (Bosch Rexroth AG) skizzierten, welches Potenzial im Bereich der Digitalisierung zwischen Deutschland und China besteht und kennzeichneten ebenso die Herausforderungen in den Märkten und in der Zusammenarbeit beider Länder.

Auf das Thema Digitalisierung im Hauptpodium folgte der Symposienblock mit jeweils zwei Symposien in deutscher und chinesischer Sprache. Die deutschen Symposien thematisierten Marktpotenziale und Einstiegsmodelle, digitales Marketing sowie E-Commerce in China, während sich die chinesischen Symposien auf die Themen Marktpotenziale und Einstiegsmodelle sowie M&A in Deutschland konzentrierten. Für die Teilnehmer boten die Symposien attraktive Gelegenheiten, sich aktiv über diese Themen auszutauschen.

Während des Mittagessens sowie in den zahlreichen Kaffeepausen empfingen 15 Sponsoren und Fachaussteller die Teilnehmer des DCWT auf dem DCWT-Marketplace und informierten und berieten zu verschiedenen China-relevanten Themen.

Als Höhepunkt des Nachmittagsprogramms machte im Hauptpodium Herr Zhang Junhui, (Botschaftsrat der Botschaft der Volksrepublik China in Deutschland), in seiner politischen Keynote auf die Bedeutung der engen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China aufmerksam und hob die vielen neuen Kooperationsmöglichkeiten, die sich mit der Implementierung von Industrie 4.0 und China 2025 ergeben, hervor.

In einem anschließenden Impulsvortrag gab Herr Tilmann Dengler (Deutsche Bank), der auf seine umfangreichen China-Erfahrungen im größten Kreditinstitut Deutschlands zurückgreifen konnte, einen prägnanten volkswirtschaftlichen Rückblick auf Chinas Wandel in den letzten zehn Jahren und leitete mit einem verdichteten Ausblick die darauf folgende Diskussionsrunde mit dem Schwerpunkt „Zukunftsbranchen in Deutschland und China“ ein. Moderiert von Herrn Wulf Linzenich (Mitglied des Vorstands, DCW e.V.) setzten sich Herr Dr. CHEN Han (CEINEX), Herr Tilmann Dengler, Herr Dr. DONG Yiliang (KION Group) und Herr HONG Gang (Greatview Aseptic Packaging) mit dem Thema Zukunftsbranchen in Deutschland und China auseinander.

Der sechste Deutsch-Chinesische Wirtschaftstag 2017 wurde durch den DCW-Vorstandsvorsitzenden, Herrn Harald Lux, am Abend formell geschlossen. Dieser bedankte sich herzlich bei der chinesischen Botschaft für die Gastfreundschaft sowie bei allen Teilnehmern und Helfern des DCWT.

Durch die Gastfreundschaft der chinesischen Botschaft wurde der sechste DCWT im Jubiläumsjahr der DCW ein ganz besonderes Ereignis; deshalb gilt unser außerordentlicher Dank der chinesischen Botschaft. Ebenfalls bedanken wir uns bei allen Referenten und Experten, die durch ihre Beiträge spannende Diskussionen und einen intensiven Erfahrungsaustausch ermöglichten sowie bei den Teilnehmern für Ihr Kommen und ihre aktive Mitwirkung am DCWT 2017. Wir danken unserem Premiumpartner, den Sponsoren und den Ausstellern für ihre Unterstützung, ohne die eine Umsetzung des Deutsch-Chinesischen Wirtschaftstages nicht möglich gewesen wäre.

Sarah Becker, Annalena Brem



Wir danken für die Unterstützung:

Global Switch Homepage Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage


© 2006–2019 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen