Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Mitgliederversammlung und China-Rede 2022

Mitgliederversammlung und China-Rede 2022, 14. Juni 2022 in Düsseldorf

Am 14. Juni 2022 fand im Industrie-Club Düsseldorf die 35. Mitgliederversammlung der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e.V. (DCW) statt. Die teilnehmenden Mitglieder wurden von Herrn Andreas Schmitz, Beiratspräsident der DCW, begrüßt. Als Auftakt der Versammlung gibt Herr Dr. Andreas Nicolin, Ministerialdirigent und Beauftragter für Osteuropa und Asien-Pazifik aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, einen Einblick in die China-Strategie der neuen Bundesregierung. Im Anschluss präsentierte Herr Alexander Hoeckle einen Überblick über die umfangreichen Aktivitäten der DCW des letzten sowie des aktuellen Jahres und lieferte einen Ausblick auf das Jahr 2022. Hervorzuheben ist in diesem Kontext vor allem die allmähliche Rückkehr von Präsenzveranstaltungen ins Tagesgeschäft der DCW sowie die Überlegung zur Erhöhung der Mitgliedsbeiträge angesichts gestiegener Kosten und der hohen Inflationsrate in Deutschland. Zudem wurden Herrn Bruno Rudnik aus seinem Amt als Regionalvorstand der DCW-Region Südbayern sowie Herrn Dirk van der Coelen aus seinem Amt als stellvertretender Regionalvorstand der DCW-Region Nordrhein-Westfalen mit großem Dank für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten verabschiedet. Als neuer stellvertretender Regionalvorstand der DCW-Region Nordrhein-Westfalen wurde bereits im Mai 2022 Herr Johannes Grünhage, Leiter des China-Referates der Stadt Duisburg, berufen. Bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern, Mitgliedern und Sponsoren bedankte sich Herr Alexander Hoeckle außerdem für die Unterstützung im vergangenen Jahr. In den weiteren TOPs wurden dem Jahresabschluss 2021 sowie dem Haushaltsplan 2022 von der Mitgliederversammlung einstimmig Entlastung bzw. Genehmigung erteilt. Ein herzlicher Dank ergeht noch einmal an Herrn Dr. Nicolin für seine interessanten Ausführungen in seinem Vortrag.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen, ehe der Industrie-Club Düsseldorf und die DCW gemeinsam die um 19:00 Uhr stattfindende China-Rede 2022 einläuteten. Den diesjährigen Vortrag hielt Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender der adidas AG, über nachhaltige Erfolgsstrategien für China sowie die Erfahrungen des Unternehmens und das aktuelle Geschäft des Sportartikelherstellers in der Volksrepublik. Nach seinem Studium sammelte Kasper Rorsted Erfahrungen in verschiedenen Managementpositionen in der IT-Branche bei Oracle, Compaq und Hewlett Packard, bevor der dänische Unternehmer 2005 seine Karriere bei Henkel als Vorstandsmitglied und später -vorsitzender für die Unternehmensbereiche Personal, Einkauf, Informationstechnologien fortsetzte. 2016 wurde Kasper Rorsted in den adidas-Vorstand berufen und zwei Monate später zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Rorsted ist außerdem Mitglied des Verwaltungsrats bei Nestlé und Mitglied des Aufsichtsrats der Siemens AG.

Die adidas AG ist eines der marktführenden Unternehmen der Sportartikel-Branche, dennoch brach der Umsatz des Unternehmens im asiatischen Markt im Rahmen der Corona-Pandemie ein. Trotz dieser Entwicklungen gehe man weiterhin von wachsenden Marktanteilen auf dem chinesischen Markt aus, so Rorsted. Besondere Aufmerksamkeit wurde der hohen Trend-Dynamik des chinesischen Marktes geschenkt; die Innovationszyklen der Modeindustrie in China seien kurz, Unternehmen der Branche müssen deshalb in der Lage sein, Trends schnell zu bedienen und innerhalb weniger Monate die Entwicklungs- und Produktionskapazitäten effizient aufzubauen. 

Unterschiede im Konsumverhalten der potentiellen Kunden im Gegensatz zum deutschen Markt lassen sich ebenso in anderen Bereichen feststellen – so spiele der Online-Handel über soziale Netzwerke eine erhebliche Rolle im Vertrieb und in der Vermarktung eigener Produkte. Des Weiteren betonte Kasper Rorsted die Bedeutung der Metropolen als dynamische Treiber popkultureller Strömungen. Für die Marktstrategie sei die Präsenz eigener Produkte in den Agglomerationen Chinas essentiell, um einen Eintritt in die Marktstrukturen der gesamten Volksrepublik zu gewährleisten. Der Vortrag von Kasper Rorsted stieß bei den rund 200 Teilnehmern auf große Resonanz, was sich auch in den vielen Fragen der anschließenden Diskussionsrunde widerspiegelte. Dies zeigt, wie wichtig gerade in diesen Zeiten der Dialog zum Thema China ist.

Nach der China-Rede lud die DCW zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Die DCW bedankt sich bei Herrn Kasper Rorsted für seinen spannenden und anregenden Vortrag, allen Gästen für ihre Teilnahme und ihr reges Interesse an der Veranstaltung sowie dem Industrie-Club Düsseldorf für die auch in diesem Jahr gelungene Zusammenarbeit.

Florian Franz



Wir danken unserem Jahressponsor:

Rödl & Partner Homepage


© 2006–2022 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen