Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Hauptstadtforum China – Fragen an die Bundestagsfraktionen

Hauptstadtforum China – Fragen an die Bundestagsfraktionen

Am 19. April 2013 fand die von der DCW in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt organisierte Podiumsdiskussion in den Räumlichkeiten des Auswärtigen Amtes in Berlin statt. Es diskutierten Politiker fast aller Bundestagsfraktionen zusammen mit Vertretern der Wirtschaft über Chancen und Risiken in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und wie diese durch diplomatischen und politischen Einsatz im Interesse beider Länder gefördert werden können.

Christian Berger, Ministerialdirigent und Beauftragter für Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungspolitik des Auswärtigen Amtes, begrüßte zunächst die Teilnehmer der Veranstaltung. Daraufhin hatten alle Vertreter des Podiums die Gelegenheit zu einer einführenden Darstellung ihrer Position.

Begrüßung durch Herrn Christian Berger
Begrüßung durch Herrn Christian Berger, Ministerialdirigent und Beauftragter für Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungspolitik des Auswärtigen Amtes

Moderiert wurde die Veranstaltung von Frau Kirstin Wenk, der Vorsitzenden der DCW-Region Berlin-Brandenburg, die auch die anschließende Diskussionsrunde leitete.

Freundlich aber bestimmt und mit fundiertem Wissen vertraten die einzelnen Gesprächsteilnehmer ihren Standpunkt und diskutierten untereinander und mit dem Publikum über die Möglichkeiten und Gefahren der deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen. Beteiligt waren Johannes Pflug (SPD), Dr. Rainer Stinner (FDP), Steffen Bockhahn (Die Linke), Hans-Josef Fell (Bündnis 90/Grüne) und als Vertreter des Mittelstandes Herr Martin Schürmann, Geschäftsführer der Klöckner DESMA Elastomertechnik GmbH und neuer Vorsitzender der DCW-Region Baden-Württemberg.

Podiumsdiskussion zu Perspektiven und Risiken der deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen
Podiumsdiskussion über die Perspektiven und Risiken der deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen, geleitet von Frau Kirstin Wenk, der Vorsitzenden der DCW-Region Berlin-Brandenburg

Das Ziel der Veranstaltung, die Chancen und Risiken herauszuarbeiten und zu erörtern, konnte innerhalb der für zwei Stunden angesetzten Diskussion mit einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis erreicht werden. Die Ergiebigkeit des Themas und die Diskussionsfreudigkeit der Beteiligten und der Gäste hätten auch Raum für eine längere Diskussion geboten.

Im Rahmen eines Get-Togethers hatten alle Gäste im Anschluss der Veranstaltung die Möglichkeit, die Thematik in Einzelgesprächen mit DCW-Mitgliedern zu erörtern und sich untereinander über die verschiedenen Aspekte auszutauschen.

Diskussion über die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen
Fruchtbare Diskussion über die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen mit Herrn Olaf Reus, Director Public Affairs & Communication, Huawei

Die Veranstaltung war sehr schnell ausgebucht, so dass viele Anmeldungen leider nicht mehr berücksichtigt werden konnten. Die DCW bedankt sich beim Auswärtigen Amt und bei den Sponsoren Huawei, Lufthansa und Jebsen Industrial für die freundliche Unterstützung dieser Veranstaltung.

Theresa Zimmermann, Aleksandra Davydova



Wir danken für die Unterstützung:

Global Switch Homepage Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage

Melden Sie sich zum DCW-Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und Aktivitäten der DCW.



Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Durch Anmeldung zum Newsletter willigen Sie ein, Informationen der DCW und D C W GmbH zu Veranstaltungen und anderen Aktivitäten zu erhalten. Sie willigen zudem ein, dass Ihre Kontaktdaten zu diesem Zwecke gespeichert werden und stimmen den Angaben zum Datenschutz zu. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.


© 2006–2019 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen