Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | DCW-Mitgliederversammlung und China-Rede 2017

DCW-Mitgliederversammlung und China-Rede 2017, am 20. Juni 2017 in Düsseldorf

Am 20. Juni 2017 fand im Industrie-Club Düsseldorf die 30. Mitgliederversammlung der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e.V. (DCW) statt. Die teilnehmenden Mitglieder wurden von Herrn Andreas Schmitz, Beiratspräsident der DCW, begrüßt. Herr Harald Lux, Vorstandsvorsitzender der DCW, gab den anwesenden Gästen einen Rückblick über 30 Jahre DCW sowie über die Entwicklung der chinesischen Wirtschaft in diesem Zeitraum. Zudem schilderte er die umfangreichen Aktivitäten der DCW des letzten sowie des aktuellen Jahres. Er bedankte sich zudem bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitern für die Unterstützung. Die neuen stellvertretenden Regionalvorstände Frau Yahui Luo-Alt (Nordbayern), Herr Markus Li (Norddeutschland) und Herr Jiawei Wang (Baden-Württemberg) wurden herzlich begrüßt, Herr Karl-Heinz Rudolph (Niedersachsen) wurde verabschiedet. Des Weiteren standen der Jahresabschluss 2016 sowie der Haushaltsplan 2017 auf der Tagesordnung.

Zum Ende der Mitgliederversammlung stand die Neuwahl des DCW-Vorstands an, wobei sich alle bisherigen Vorstände zur Wiederwahl stellten. Herr Harald Lux wurde erneut zum Vorstandsvorsitzenden gewählt, Herr Alexander Hoeckle, Herr Wulf Linzenich, Herr Wu Yi und Herr Guido Molsner als Mitglieder des Vorstandes wiedergewählt. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hatten die Teilnehmer Gelegenheit, sich miteinander auszutauschen, bevor um 19 Uhr die DCW und der Industrie-Club Düsseldorf zur China-Rede 2017 einluden. In diesem Jahr sprach Herr Johannes Dietsch, CFO der Bayer AG, über die Positionierung seines Unternehmens im chinesischen Gesundheitsmarkt.

Als Einstieg zur China-Rede schilderte Herr Dietsch persönliche Erlebnisse und Eindrücke, die er während seines dreijährigen Aufenthalts für Bayer in Shanghai gesammelt hatte. Anschließend stellte er den chinesischen Gesundheitsmarkt vor und sprach die durch Umwelt- und Luftverschmutzung verursachten Krankheiten an, aufgrund derer der Gesundheitsbranche eine große Verantwortung zufalle. Des Weiteren referierte Herr Dietsch über die Entwicklung der Bayer AG in China und deren Geschäftserfolge wie zum Beispiel die Übernahme des chinesischen Konzerns Dihon Pharmaceutical Group Co., Ltd. in der Provinz Yunnan. Bayer initiierte zudem gemeinsam mit dem chinesischen Gesundheitsministerium das Programm „Go West“, welches die Weiterbildung von Ärzten in den ärmeren Regionen im Westen des Landes zum Ziel hat. Außerdem arbeitet der Konzern mit verschiedenen chinesischen Universitäten im Bereich der medizinischen Forschung zusammen, unter anderem mit der Tongji Universität in Shanghai. Für Bayer ist China nach den USA und Deutschland der wichtigste Markt.

Nach der China-Rede lud die DCW zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Die DCW bedankt sich bei Herrn Dietsch für seinen spannenden Vortrag, allen Gästen für ihre Teilnahme und ihr reges Interesse an der Veranstaltung sowie dem Industrie-Club Düsseldorf für die auch in diesem Jahr gelungene Zusammenarbeit.



Wir danken für die Unterstützung:

Global Switch Homepage Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage


© 2006–2019 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen